Foto: Schulgarten der Goethe Realschule plus in Koblenz

Schulgarten

Der Goethe-Schulgarten – Wenn es in der Schule grünt und blüht

Mit fast 5000 Quadratmetern Grünfläche hat unsere Schule viele Möglichkeiten, in und von der Natur zu lernen. So bietet der Schulgarten beispielsweise ein Klassenzimmer im Freien mit Tischen und Bänken, ein Gerätehaus, eine Grillstelle, einen Teich, ein Feuchtbiotop, Obstbäume, Wiese, Wäldchen, Hoch- und Bodenbeete, einen Bienen-Schaukasten und einer Klotzbeute.

Foto: Schüler*innen beim Gärtnern
Schüler*innen beim Gärtnern

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Schulgarten“ lernen die Schüler den Jahreslauf der Natur kennen. Sie säen, pflanzen, ernten und verarbeiten Obst, Gemüse, Kräuter und Schnittblumen und wirken bei der Pflege, beim Bauen und bei der Gestaltung mit.

Ein wichtiges Ziel der Schulgartenarbeit ist es, die Schüler*innen an ein gemeinsames Arbeiten und an die Übernahme von Verantwortung heranzuführen. So planen sie zusammen, welche Projekte in ihrem Stück des Schulgartens verwirklicht werden sollen, was sie hierfür benötigen und wer welche Aufgaben zuverlässig übernimmt. Wer etwa soll regelmäßig für eine Bewässerung sorgen? Wer achtet darauf, dass das Unkraut nicht überhand nimmt? Häufig werden pro Klasse 1-2 Stunden Schulgartenarbeit eingeplant, wobei jedes Klassenmitglied sich auf seine Weise einbringen kann.

Gemnüsegarten

Für viele Schüler*innen wird das Heranziehen und Ernten der eigenen Obst- und Gemüsesorten eine neue Erfahrung sein. Dieses Gemüse und Obst kann dann im Unterricht verwertet werden.

Die Schüler*innen werden so für das Thema „Gesunde Ernährung“ sensibilisiert und angeregt, auch in ihrem Alltag auf eine gute Ernährung zu achten.